Rezension: Todesdrang 1.Buch der Lesechallenge

Todesdrang: Thriller - Michael Hübner

 

Inhalt:

Ein skrupelloser Psychopath sucht seine Opfer im Internet und macht ihnen das Leben zur Hölle …

Ein blutiger Amoklauf erschüttert Koblenz: In blinder Wut richtet der Eigentümer einer Softwarefirma seine Angestellten mit mehreren Schüssen hin. Sein Motiv bleibt rätselhaft. Einige Tage später loggt sich Dirk Bukowski, erfolgreicher Filialleiter einer Bank und glücklicher Familienvater, in ein soziales Netzwerk ein, als in einem Fenster plötzlich die Worte „Wünsch dir was!“ aufblinken. Dirk glaubt an einen harmlosen Werbegag und tippt nichts ahnend „Ich habe bereits alles!“ in die darunterliegende Eingabezeile. Und schon bald darauf beginnt der schlimmste Albtraum seines Lebens …

 

 

Fazit: 

 

Wie leicht man das Leben eines Menschen zerstören kann zeigt dieser Thriller sehr eindrucksvoll.

 

Dirk erscheint beim Surfen im Internet ein Popup Fenster mit der Aufschrift "Wünsch dir was" da er glücklich mit seinem Leben ist Antwortet er "Ich habe bereist alles" das diese Antwort seinen größten Albtraum starten wird ist ihm nicht bewusst.

Als darauf ein Obdachloser mit einem Brief vor seiner Tür steht merkt er noch immer nicht den Zusammenhang, doch als sich die Hinweise häufen und alles immer Kurioser wird glaubt er zu wissen wer es ist.

 

Einziges Ziel dieses Psychopathen ist es, zu zeigen wie Oberflächlich die Menschheit geworden ist und wie leicht ihr Leben zu zerstören ist wenn man ihnen nur ihr Geld,Rum und den Stolz nimmt.

 

 

Alles in allem ein sehr guter Thriller und Pageturner den ich in 3 Tagen durchgelesen habe.

Quelle: http://zahnfeen-welt.blogspot.de/2013/10/challenge-1-woche-von-6.html